bücher

Sabotage - ArbeiterInnen aus den USA erzählen

autor: 
Martin Sprouse
text: 

Martin Sprouse aus San Francisco hat seit Ende der 80er Jahre in der amerikanischen Tradition der oral history Interviews und Berichte von ArbeiterInnen aus den unterschiedlichsten Jobs und Schichten über Sabotage gesammelt. Daraus hat er 135 kurze Geschichten gemacht, in denen die ArbeiterInnen selbst erzählen: von ihrer Arbeit und von ihren eigenen Erfahrungen mit Sabotage. Martin hat den Begriff der Sabotage absichtlich weit gefaßt: »Alles, was du bei der Arbeit tust und eigentlich nicht tun sollst«.

Rotes Notizbuch

autor: 
Mary Low / Juan Bréa
text: 

Eine junge Britin australischer Herkunft und ihr kubanischer Lebensgefährte begeben sich nach Spanien, kurz nach Beginn des Kampfes gegen den faschistischen Putsch der Franco-Truppen 1936. Sie schildern uns das Alltagsleben der Revolution, die ansteckende Lebensfreude der Menschen, die fest daran glaubten, daß es möglich ist, die Welt zu verändern und ein Leben ohne Armee und ohne Grenzen zu gestalten. Das Notizbuch ist Vorlage für Ken Loachs Spielfilm »Land und Freiheit«.

Revolution für die Freiheit

autor: 
Clara und Paul Thalmann
text: 

Stationen eines politischen Kampfes
Erstveroeffentlichung dieser Biographie der beiden schweizer AnarchistInnen

Revolte der Frauen. Porträts aus 200 Jahren Emanzipation.

autor: 
Hilde Schmölzer
text: 

Die bekannte Autorin Hilde Schmölzer versammelt in ihrem eben erschienen Buch eine Auswahl von Frauen, die in Frankreich, Großbritannien, Deutschland und Österreich ihren Wirkungskreis hatten. Zusätzlich zu den Porträts schildert sie in einzelnen Kapiteln die Zeitumstände und bringt dabei noch etliche andere Frauen ins Spiel.

Reisende ohne Namen

autor: 
Louis Mercier Vega
text: 

Autobiographischer Bericht
Dieser Bericht schildert die Flucht einer Gruppe von Anarchisten, die nach der Niederlage der spanischen Republik alle freiheitlichen und sozialen Hoffnungen in Europa zunichte gemacht sehen. Eindrucksvoll beschreibt der Autor die Gemeinschaft der Emigranten, Flüchtlinge und Deserteure, die, aus allen Ländern kommend, den internationalistischen Geist der Arbeiterbewegung verkörpern.

Rebellisches Barcelona

autor: 
M. Aisa / P. Madrid / D. Marín u.a.
text: 

Ein Stadtführer durch das Barcelona der Rebellen, Hausbesetzer, Immigranten, Streikenden und Revolutionäre. Barcelona hat eine reiche aufrührerische Geschichte, und es gibt noch viele Plätze und Monumente, Bars und Gebäude, die diese Geschichte bezeugen. Angeordnet wie ein herkömmlicher Stadtführer, kann der Besucher das Buch für eine besondere und aufregende Erkundungstour nutzen.
Dieses Buch bietet eine außergewöhnliche Stadtgeschichte der letzten 100 Jahre. Die Attraktivität und der Charme Barcelonas hängen mit dieser Geschichte zusammen. Gegen die Politik der Vertreibung und des schönen Scheins stellt sich eine Stadt in Bewegung vor, voller Lebensfreude, spontaner und entschiedener Kämpfe.
Wer die Hauptstadt Kataloniens hinter den Kulissen kennenlernen will, wer die sozialen Probleme verstehen will, die heute durch Migranten und Illegale, durch Spekulation und Ausgrenzung in dieser Metropole entstehen, der lese dieses Buch!

Rassismus in den USA - Historie und Analyse einer Rassenkonstruktion

autor: 
Oliver Demny
text: 

Oliver Demny - Autor von Die Wut des Panthers - versucht hier keine offizielle lineare Geschichtsschreibung zu liefern, sondern eine Geschichtsschreibung ‘von unten’ zu verknüpfen mit einer Alltags- und Sexualitätsgeschichte, die Brüche aufzeigt und die Wurzeln heutiger Auseinandersetzungen in den USA zwischen den ‚Rassen’ beleuchtet.

Rasse, Klasse, Nation

autor: 
Balibar, Etienne, u. Immanuel Wallerstein
text: 

Wann artikulieren sich Konflikte zwischen den Klassen rassistisch? Und sind hier noch andere als ökonomische Strukturen im Spiel? Was ist die Spezifik des gegenwärtigen Rassismus? Wie lässt sie sich mit der Klassenspaltung im Kapitalismus und den Widersprüchen des Nationalstaats verknüpfen? Inwiefern zwingt uns das Phänomen des Rassismus wiederum zu einem Überdenken des Nationalismus und der Klassenkämpfe? Diesen Fragen gehen Etienne Balibar und Immanuel Wallerstein in diesem Grundlagenwerk der Rassismustheorie nach. Sie belegen, dass die Konflikte zwischen den Klassen noch in andere als nur ökonomische Strukturen eingebunden sind; die Widersprüchlichkeit des Rassismus zeigt sich in der Formierung nationaler und ethnischer Identitäten ebenso wie in der zweideutigen Wirksamkeit herrschender Ideologien.

Rote Armee Fraktion - Texte und Materialien zur Geschichte der RAF

autor: 
ID Verlag (Hg.)
text: 

Die Schriften der RAF - bisher Geheimgeschichte. Hier erstmals legal und in einem sorgfältig bearbeiteten Bank erhältlich. Das Buch umfasst in chronologischer Reihenfolge die Strategiepapiere, Kommando- und Hungerstreikerklärungen der RAF. Ergänzt werden diese durch einen Index und ein ausführliches Glossar. An Hand der historischen Dokumente lässt sich die Entwicklung der RAF genauestens nachvollziehen: von der »Mai-Offensive« 1972, der Botschaftsbesetzung in Stockholm 1975, über den sogenannten Deutschen Herbst 1977 zum »Frontkonzept« der 80er Jahre und schliesslich zur Deeskalationserklärung des April 1992.

Prinzip Freiheit

autor: 
Klemm, Ulrich
text: 

Diese Streitschrift ist ein Plädoyer für eine im deutschen Sprachraum nur selten geführte Diskussion zur Aktualisierung der Theorie libertärer Vergesellschaftung. Die Schrift bündelt Überlegungen und Begründungen aus verschiedenen Disziplinen und macht diese für eine anarchistische Theoriediskussion fruchtbar. Der Autor versucht die Idee des Anarchismus, der hier als Egalitarismus im Kontrast zum Etatismus verstanden wird, anschlußfähig an die gesellschaftspolitische Diskussion zu machen. Hierzu werden mehr oder weniger systematisch verschiedene Stichworte aufgegriffen und in einen Zusammenhang gestellt. Im Vordergrund stehen beispielsweise Ausführungen über "Freiheit" als gesellschaftliches Prinzip sowie über die Idee der "Gemeinschaft und Föderation" als politische Strategie. Die Schrift kann jedoch keinen geschlossenen Theorieentwurf bieten. Sie versucht vielmehr einen solchen anzuregen und Impulse für eine Fortführung der Diskussion zu leisten.

Inhalt abgleichen