bücher

Sophie spielt nicht mit - Eine Bilderbuchgeschichte über Ohnmacht

autor: 
Oralee Wachter, Eve Jacob
text: 

Sophie muß oft mit ihrer Familie und ihrem Onkel zum Fußballplatz mitgehen, obwohl sie keine Lust dazu hat. Als ihr Onkel mit ihr alleine ist, fordert er sie auf, mit ihm ein komisches Berührungsspiel zu spielen, und nichts davon zu verraten. Sie erzählt es ihrer Freundin, diese hilft ihr, es der Mutter anzuvertrauen. Mit Begleittext für Erwachsene.

Situationistische Revolutionstheorie I + II

autor: 
Biene Baumeister Zwi Negator
text: 

Mitte der 1950er Jahre entstand die «Situationistische Internationale/SI», die frühzeitig einiges von dem vorwegnahm, was später die 1968er-Bewegung kennzeichnen sollte: Die fundamentale Infragestellung der kapitalistischen Gesellschaft. Das im Herbst 2004 erschienene Enchiridion will die Grundzüge der situationistischen Bewegung dar- und klarstellen. Das Organon bildet nun eine wertvolle Ergänzung zum soeben erschienenen Enchiridion mit Glossar, Register, Originaltexten, Anmerkungen und ausführlicher Chronologie der Geschichte der Situationistischen Internationale.

Siegfrieds Köpfe

autor: 
Ferdinand Lacina
text: 

Rechtsextremismus, Rassismus und Antisemitismus an der Universität

Shoah

autor: 
Lanzmann, Claude
text: 

Buch zum Film ueber die Judenverfolgungen.

Sechs Tage der Selbstermächtigung – Der Streik bei Opel in Bochum Oktober 2004

autor: 
Jochen Gester, Willi Hajek
text: 

Jochen Gester hat zusammen mit Willi Hajek das Buch „Sechs Tage der Selbstermächtigung – Der Streik bei Opel in Bochum Oktober 2004? herausgegeben. „Im Oktober 2004 kam es in Bochum zu einem ungewöhnlichen Streik. Die Belegschaft des Opelwerkes verweigerte sich der angeblich alternativlosen Entwicklung des Arbeitsplatzabbaus und nahm die Vertretung der eigenen Interessen selbst in die Hand. Belegschaftsakteure und sympathisierende Autoren berichten über Vorgeschichte, Motive, Verlauf und Schwierigkeiten dieses sechstägigen Ausbruchversuchs.“

Sechs Monate Streik bei Gate Gourmet ...auf den Geschmack gekommen

autor: 
Flying Pickets Hg.
text: 

Herausgegeben von den Flying Pickets. August 2005 - London-Heathrow: Nach einem Konflikt beim Caterer Gate Gourmet bringt ein wilder Streik die internationale Luftfahrt durcheinander. Am Flughafen Düsseldorf streiken Gate-Gourmet-ArbeiterInnen von Oktober 2005 bis April 2006. Sie sind mit massivem Streikbruch durch Leiharbeit konfrontiert. Ihr Gegner, der Finanzinvestor Texas Pacific Group, fordert immer weitere Zugeständnisse. Die Gewerkschaft weiß nicht weiter, aber die Streikenden wollen nicht aufgeben. Gelegentlich gelingt es Gruppen von UnterstützerInnen, den Streikbruch mit Blockaden zu behindern. ArbeiterInnen finden Gefallen an den direkten Aktionen, und Linksradikale begeistern sich für den Klassenkampf. Aus dieser Begegnung ist das Buch entstanden.

Schönere Hüte – Frauen zwischen Feminismus

autor: 
Birgit Schmidt
text: 

Schönere Hüte - das wurde der Titel des vorliegenden Buches, weil es ein Hut war, der einige Jahre zuvor Clara Lemlich zur Rebellion getrieben hatte. - Die New Yorker Textilarbeiterin wußte nicht, wo sie während der Arbeitszeit ihren Hut lassen sollte, ohne daß er ramponiert werden würde. - Clara Lemlich rief zum Streik auf, der als große Revolte der Textilarbeiterinnen und Textilarbeiter in die US-amerikanische Geschichte eingehen sollte.
Die gleichfalls an diesen Kämpfen beteiligten Frauen Rose Pesotta und Elizabeth Gurley Flynn waren Anarchosyndikalistinnen. Mollie Steimer, aus der Ukraine in die USA immigriert, forderte die Regierung der Vereinigten Staaten als Anarchistin heraus; sie wurde zu einer fünfzehnjährigen Haftstrafe verurteilt und dann in die UdSSR ausgewiesen

Schnee auf schroffen Bergen

autor: 
Suzan Samanci
text: 

Authentische literarische Impressionen aus dem Zentrum Kurdistans.
In einer bilderreichen und kunstvollen Sprache beschreibt Suzan Samançi das Leben der kurdischen Menschen, ihre Naturverbundenheit, ihre Feste und liebevollen Erinnerungen, aber auch den alltäglichen Terror und die permanente Angst. Als Zeitzeugin, die nach wie vor in Diyabakir – dem politischen Zentrum Kurdistans – wohnt, gelingt es ihr, ein aktuelles und realistisches Bild vom Alltag in der seit Jahrhunderten unterdrückten Region zu zeichnen.

Schlachtfeld der Diktatoren - Osteuropa im Schatten von Hitler und Stalin

autor: 
Dietrich Beyrau
text: 

Nationalsozialismus und Stalinismus entfalteten ihre beispiellose zerstörerische Wirkung in weiten Teilen Europas. Die beiden Systeme unterschieden sich beträchtlich, kamen aus sehr verschiedenen Traditionen. Kennzeichen sowohl der nationalsozialistischen als auch der stalinistischen Diktatur war die systematische Entrechtung und Tötung ganzer Bevölkerungsgruppen. Welche Voraussetzungen, Formen und Wirkungen hatte der staatliche Terror? Dietrich Beyrau stellt Hitlers Vernichtungskrieg und Stalins Säuberungen in Ost- und Ostmitteleuropa einander gegenüber – in einem Raum also, der besonders stark unter den beiden terroristischen Regimen zu leiden hatte. Während die Nationalsozialisten genau planend und mit technischer Perfektion mordeten, ging die sowjetische Führung willkürlicher vor und nahm die Tötung der Opfer durch kriminelle Vernachlässigung bewusst in Kauf. Dietrich Beyrau entlastet niemanden und relativiert nichts: Sein Vergleich erklärt auf eindringliche Weise, was auf beiden Seiten geschehen ist.

Sandkastenspiele - Eine Geschichte linker Radikalität in den 70er Jahren

autor: 
Svoboda, Wilhelm
text: 

Was wurde aus...? Was wurde - 30 Jahre danach - aus den "Kämpfern" der 68er Bewegung? Viele der damals ungeduldigen Frauen und Männer haben eine beachtliche Karriere gemacht, sie leiten heute Zeitungsredaktionen, geben in TV-Anstalten ihr bestes oder halten Managerposten in der Privatwirtschaft. Auch manch biederer Ministerialbeamte des ausklingenden Jahrhunderts hat in seiner Jugend radikale politische Pamphlete verfasst. Dem biografischen wie auch dem gesellschaftlichen Wandel, der mit den Revolutionären von einst und in Österreich selbst von statten gegangen ist, geht Wilhelm Svoboda in seinem Buch "Sandkastenspiele" nach. Manch überraschende Einsicht in die Wendefähigkeit des Individuums auf der einen und die Integrationsfähigkeit der Gesellschaft auf der anderen Seite ist dabei vorprogrammiert.

Inhalt abgleichen