Anarchismus / Anarchosyndikalismus

Anarchy in Action

autor: 
Colin Ward
text: 

"This book is about the ways in which people organise themselves in any kind of human society, whether we care to categorise those societies as primitive, traditional, capitalist or communist....."



Was ist eigentlich Anarchie?

autor: 
Autorenkollektiv
text: 

Einführungslektüre zum Thema Anarchismus, geeignet, um die Ideen, Taten und Theorien der verschiedenen anarchistischen Bewegungen kennenzulernen; mit einer ausführlichen Bibliographie anarchistischer Texte.




Subversive Theorie- Die Sache selbst und ihre Geschichte

autor: 
Johannes Agnoli
text: 

Im Wintersemester 1989/90 hielt Johannes Agnoli seine letzte Vorlesung an der FU Berlin. Sie wurde zu einer Summe seines Denkens, zum Einspruch gegen die Hoffnungslosigkeit einer linken Bewegung, der die Tradition und damit das historische Selbstbewußtsein abhanden gekommen ist. In subversiver Absicht gibt er die Geschichte der kommunistischen Utopie und beweist die Produktivität noch der Niederlagen. Beginnend mit dem alten Griechenland und dem Spartakusaufstand, über die Bauernkriege, die Renaissance und die Aufklärung hinweg, über Wilhelm Weitling, Karl Marx und Michail Bakunin bis in die Gegenwart hinein, zeigt Agnoli, was es heißt, den Antagonismus gegen Ausbeutung und Herrschaft zu organisieren und ihn zugleich zu denken.

“Die Subversion ist die Arbeit, die die Revolution vorbereitet. Sie ist nicht selbst die Revolution – und diese Arbeit ist notwendig, um der Revolution behilflich zu sein in der schwierigen Zeit ihrer Überwinterung.

Leben ohne Chef und Staat - Träume und Wirklichkeit der Anarchisten

autor: 
Horst Stowasser
text: 

Stowasser stellt seinem Buch das Motto Bakunins voraus: "Diejenigen, die immer nur das Mögliche fordern, erreichen gar nichts. Diejenigen , die das Unmögliche fordern, erreichen wenigstens das Mögliche." – Und Gerhard Zwerenz: "... Das zwanzigste Jahrhundert kennt nur eine einzige wahre Heldengeschichte, die Geschichte der Anarchos, die bisher noch jeden Kampf verloren haben, aber die nie besiegt worden sind." Wer "Was ist eigentlich Anarchie?" gelesen hat, muß auch zu "Leben ohne Chef und Staat" greifen.


Anarchismus

autor: 
Hans-Jürgen Degen/Jochen Knoblauch
text: 

Seit Mitte des 19. Jahrhunderts entwickelte sich in den Ländern des Frühkapitalismus im Nordwesten Europas als Gegenbewegung der Sozialismus. Und mit der Entwicklung der ArbeiterInnen-Bewegung begann auch ein großer Entwicklungsprozess für eine allgemeine Emanzipation. Rasch formten sich aus den Diskussionen und Flügelkämpfe zwei Hauptströmungen heraus, die sich auf der radikalen Seite der Bewegung an zwei Namen festmachen lassen: Karl Marx für die autoritäre und Michael Bakunin für den anti-autoritäre Flügel der Arbeiterbewegung. Der Anarchismus hat mit seiner positiven Utopie sicher den größeren Anspruch an die moralischen und ethischen Werte der Menschen gestellt. Seine Ansprüche an eine unteilbare Freiheit für ALLE Menschen, sowie die kompromisslose Ablehnung jeglichen Elitedenkens, und jeder Form von «vorübergehenden» Zugeständnissen an Machtstrukturen, haben es aber nie erreicht, die Anarchie in einer Gesellschaft zu etablieren. Erschwerend kam hinzu, dass bereits Mitte des 19. Jahrhunderts sich verschiedene Anarchismen entwickelten. Somit konnte das Entstehen einer homogenen Bewegung nicht zustande kommen. Das Buch «Anarchismus» stellt diese verschiedenen Richtungen innerhalb der anarchistischen Bewegung vor. sowie die Rolle von AnarchistInnen während der Revolutionen von der Pariser Kommune von 1871 bis zur Studentenbewegung von 1968. Entgegen dem Clemenceau-Zitat ist der Anarchismus kein alleiniges «Privileg» der Jugend, wenngleich dies gerne suggeriert wird, sondern wie Gustav Landauer feststellte: Anarchie ist nicht eine Sache der Forderungen, sondern des Lebens.

ABC des Anarchismus

autor: 
Alexander Berkman
text: 

Berkman schafft es, in leichter und verständlicher Form, wesentliche Inhalte des Anarchismus klarzulegen. In Frageform beantwortet er gängige Einwände gegen den Anarchismus und widerlegt auf diese Weise zahlreiche Vorurteile.



Inhalt abgleichen