Bundesweiten Treffen von at.indymedia.org (at.IMC)


Samstag 26. und Sonntag 27. Mai 2007
in Linz, Stadtwerkstatt, Servus Clubraum
Beginn: Samstag, 12:00 (puenktlich)

Wie ihr sicher mitbekommen habt, ist at.indymedia.org seit Ende des letzten Jahres offline. Das Kollektiv, das um diese Website herum aktiv ist, hat aber seitdem nicht geschlafen und viel Energie in den Aufbau einer neuen Seite und in die Konfiguration eines neuen Systems gesteckt. Somit koennen wir nun endlich verkuenden, dass es nur noch einige kleine Anpassungen sind, die vorgenommen werden muessen, um die Seite online schalten zu koennen. So soll ein Ziel dieses Treffens sein, etwaige kleinere Maengel noch aufzudecken und diese dann zu beheben.

Aber auch die Moderation soll Thema dieses bundesweiten Treffens sein. In den letzten Monaten vor dem Abschalten der Seite, wurden viele Moderations Ressourcen durch ein erhoehtes Aufkommen von Spam in Anspruch genommen. Duch neue Massnahmen gegen Spam Postings soll dies der Vergangenheit angehoeren. Dennoch wird es wichtig sein, die Moderation neu zu strukturieren und neue ModeratorInnen? einzubinden.

Ein weiterer Punkt, der besprochen werden muss, ist die Intensivierung von Bemuehungen, neue lokale IMCs (Independent Media Centers) aufzubauen und in ihrer Arbeit zu unterstuetzen.

Selbstverstaendnis von at.IMC

at.IMC ist eine für alle Menschen offene, unabhängige, hierarchiefreie, nichtkommerzielle und multimediale Plattform für alternative Berichterstattung über soziale und politische Themen, Ereignisse, Vorfälle, vorzugsweise persönlich Erlebtes etc. und für die inhaltliche Auseinandersetzung mit jenen. Dabei stellt at.IMC Raum und Kanäle bereit, die die Grenzen zwischen Medienproduzentinnen und Medienkonsumentinnen überwinden und auflösen sollen.

Eine tragende Rolle bei at.IMC spielt das Prinzip des OPEN PUBLISHING. Dieses Prinzip garantiert einen generell offenen und transparenten Zugang für alle Menschen. Dadurch wird at.IMC zu einer Plattform für all jene Informationen und Kenntnisse, die in den zunehmend vereinheitlichten und monopolisierten Mainstream-Medien kaum Platz finden.

Ausgehend vom internationalen Indymedia-Netwerk und der aktuellen politischen Situation in Österreich versucht at.IMC, über verschiedene Medienbereiche hinweg zu vernetzen, um multilinguale, unabhängige politische Inhalte zu verbreiten.

at.IMC will bestehende Strukturen miteinander vernetzen und unterstützen, sowie mit bestehenden, alternativen und unabhängigen Angeboten in aktiven Austausch treten.

Das Projekt Indymedia ist nicht nur das Konzept einer Website, sondern ein Medienkonzept, das andere Medienformen genauso beinhaltet - wie die einer Zeitung oder einer Radiosendung, an der die Möglichkeit einer Beteiligung genauso offen steht, wie für die Beteiligung an der Webpage.

AnhangGröße
bwt.pdf163.79 KB