Der Gipfel der Repression?

Rechtshilfe Infoabend anlässlich den bevorstehenden Anti-G8-Protesten in
Heiligendamm/Deutschland mit der Roten Hilfe Greifswald

Fr. 23. März 2007 18 Uhr
KAPU Dachstock

Die Proteste gegen den G8-Gipfel in Heiligendamm werden mit Abstand das größte
linke Event der letzten Jahre sein. Zehntausende an Menschen aus dem In- und
Ausland werden sich auf den Weg nach Rostock und Heiligendamm machen, um gegen
die zerstörerische Ausbeutungspolitik der G8 zu demonstrieren, sich an Blockaden
und direkten Aktionen zu beteiligen sowie Alternativen zur G8-Politik
aufzuzeigen. Selbst das Bundeskriminalamt geht mittlerweile von über 100.000
anreisenden AktivistInnen aus. Daher ist es für die Rote Hilfe umso wichtiger,
möglichst viele anreisende AktivistInnen vor dem Gipfel mit Informationen zu
versorgen über die zu erwartende staatliche Repression und wie mensch sich
dagegen am besten schützt.

Folgende Fragen sollen an diesem Abend geklärt werden:

+ Was plant die Polizei zum G8-Gipfel ?
+ Was sind meine Rechte gegenüber der deutschen Polizei?
+ Wie verhalte ich mich bei Festnahmen ?
+ Was ist ein Ermittlungsausschuß ?
+ Was ermöglicht das neue Polizeigesetz in Mecklenburg-Vorpommern ?
+ Wie wird die sog. "Rote Zone" geschützt ?

rote-hilfe.de
gipfelsoli.org

Eine Veranstaltung des Infoladen Treibsand in Kooperation mit KAPU