Nationalismus und Kultur

autor: 
Rudolf Rocker
text: 

Dies Buch ist wohl als das „wichtigste Buch im deutschsprachigen Anarchismus“ anzusehen. Von so verschiedenen Menschen wie Albert Einstein, Thomas Mann, Bertrand Russell und Lewis Mumford wurde es lebhaft begrüßt. Rocker spannt einen weiten Bogen, der von der Antike bis ins 20. Jahrhundert reicht. Er verfolgt Staat und Nation, staatlichen Zentralismus, Machtpolitik, politischen Absolutismus, Nation und Rasse, nationale Einheit und andere Aspekte von Nation und Staat in ihren Auswirkungen auf freiheitliche gesellschaftliche Entwicklung und Kultur.