Das Ende der Regierungen in Mexiko - Repression in Atenco/Volksaufstand in Oaxaca/zapatistischeSelbstverwaltung in Chiapas

Film, Vortrag & Diskussion

KAPU (Dachstock), Kapuzinerstr. 36, 4020 Linz

Jänner 2006:
Subcomandante Marcos, Sprecher der Rebellenarmee EZLN, startet die "Andere Kampagne" - eine Rundreise durch Mexiko, um die sozialen Bewegungen des Landes zu vernetzen und gemeinsam eine neue demokratische Initiative im Gegensatz zum korrupten Parteiensystem zu starten.

Mai 2006:
Ein brutaler Polizeieinsatz gegen Blumenhändler in Atenco (nahe Mexiko Stadt) stellt die Andere Kampagne vor eine erste große Kraftprobe. Der Terror von weit mehr als 3.000 staatlichen Einsatzkräften führt zu mehr als 200 Gefangenen und Dutzenden Schwerverletzten. Hunderte Menschen werden mißhandelt und gefoltert, weibliche Gefangene systematisch vergewaltigt.

Juni 2006:
Ein brutaler Polizeieinsatz gegen streikende Lehrer in Oaxaca löst einen Volksaufstand aus. Die "Volksversammlung von Oaxaca" erklärt die alte Regierung für abgesetzt, übernimmt die Kontrolle in der Hauptstadt und bereitet sich darauf vor, dem befürchteten Einmarsch von Militär und Polizei Widerstand zu leisten.

Wir zeigen den Film
"romper el cerco" von cine rebelde über Atenco (span. mit dt. ut.)

www.kapu.or.at

Eine Veranstaltung vom Infoladen Treibsand in Kooperation mit chiapas.at